Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Grünen-Fraktionschef erteilt Klimaschutzstiftung Absage

dpa/lsw Stuttgart. Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz hat den Vorschlägen des Koalitionspartners CDU zu einer Klimaschutzstiftung eine Absage erteilt. „Das Geld in einer Stiftung zu parken, das dann nicht für konkrete Maßnahmen zur Verfügung steht, ist absurd“, sagte Schwarz der „Schwäbischen Zeitung“ (Montag). Er sei dagegen, weil der Vorschlag der CDU „Klimaschutz auf die lange Bank schiebt“.

Der CDU-Wirtschaftsexperte Claus Paal hatte die Gründung einer solchen Stiftung vorgeschlagen. Die Idee: Für seine eigenen CO2-Emissionen könne das Land Geld in die Stiftung einzahlen. Dieses Geld solle dann genutzt werden, um in Klimaschutzmaßnahmen in Baden-Württemberg zu investieren.

Schwarz erklärte, Landesgeld müsse vielmehr für mehr Busse und Bahnen als Alternative zum Auto ausgegeben werden. Auch müsse der Wald klimafester werden. „Wir erwarten von der CDU, dass sie mitzieht und sich nicht mehr herausredet.“

Zum Artikel

Erstellt:
2. September 2019, 07:02 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!