Grundgesetz mit Leben erfüllen

Christian Lange ruft zur Teilnahme am Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ auf

BACKNANG (pm). Auch in diesem Jahr sucht das von der Bundesregierung gegründete „Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt“ (BfDT) mit dem bundesweiten Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2018 erfolgreiche übertragbare zivilgesellschaftliche Aktivitäten für eine lebendige und demokratische Gesellschaft. Der Backnanger Bundestagsabgeordnete Christian Lange (SPD) wirbt dafür: „Als Kuratoriumsmitglied des Bündnisses für Demokratie und Toleranz (BfDT) ist es mir ein ganz besonderes Anliegen, zur Teilnahme am aktuellen Wettbewerb des BfDT aufzurufen. Es lohnt sich: Den Preisträgerinnen und Preisträgern winken Geldpreise in Höhe von 2 000 bis 5 000 Euro und eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit. Zum 18. Mal in Folge sollen Einzelpersonen und Gruppen, die das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen, für ihr Engagement gewürdigt werden. Gute Projekte sollen Schule machen und zum Nachahmen anregen.“

Welche Aktivitäten werden ausgezeichnet? Grundsätzlich sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gesucht werden: übertragbare und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet, die bereits durchgeführt wurden; Projekte, die sich in den Themenfeldern des BfDT bewegen – also Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus, Antisemitismus –; nicht die „einzigartige Aktion“, sondern Projekte, die beispielhaft für die Vielfalt des zivilgesellschaftlichen Engagements stehen.

Gesucht werden in diesem Jahr vor allem Projekte, die sich einsetzen: gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben in Deutschland; gegen Rechtsextremismus und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (beispielsweise gegen Antiziganismus, Rassismus, Muslimenfeindlichkeit, Homo- und Transfeindlichkeit) und für Radikalisierungsprävention (etwa gegen Islamismus und Salafismus).

Lange: „Mit dem Wettbewerb ,Aktiv für Demokratie und Toleranz` wollen wir übertragbare Beispiele identifizieren und zur Nachahmung anregen, die Vielfalt und die Qualität dieser wertvollen Arbeit würdigen, ehrenamtliche, zivilgesellschaftliche Arbeit vor Ort für die breitere Öffentlichkeit sichtbar machen, dazu beitragen, Projekte und Initiativen mit anderen zu vernetzen sowie den Transfer von Wissen und Kreativität untereinander befördern. Ich freue mich über viele Bewerbungen aus der Region. Bitte bewerben Sie sich zahlreich bis zum 23. September 2018.“

Bewerbungsunterlagen und weitere Infos sind auf der Website des Bündnisses für Demokratie und Toleranz zu finden : https://bit.ly/2BkPX4C

Zum Artikel

Erstellt:
20. August 2018, 09:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

HCOB-Spielerinnen drücken die Daumen für Ungarn und Toni Kroos

Die Lukács-Schwestern Reka (43), Judit (41) und Viktoria (30) leben schon seit vielen Jahren in Deutschland. Beim EM-Spiel gegen Deutschland halten die Handballerinnen vom HC Oppenweiler/Backnang und von der HSG Marbach/Rielingshausen aber eher zur alten Heimat.

Mit seiner hohen Präsenz im Wahlkreis hat Gernot Gruber viele Sympathien gewonnen, jetzt spielt seine Gesundheit nicht mehr mit.
Top

Stadt & Kreis

Gernot Gruber gibt sein Landtagsmandat ab

Der SPD-Abgeordnete zieht sich aus gesundheitlichen Gründen aus der Politik zurück. Die Backnanger Stadträtin Simone Kirschbaum wird sein Mandat ab Oktober übernehmen.