Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Günther: Begriff „Wende 2.0“ verhöhnt Leistung der DDR-Bürger

dpa Kiel.

Bundesratspräsident Daniel Günther hat knapp 30 Jahre nach dem Mauerfall vor einem Missbrauch des Wortes Wende in der politischen Auseinandersetzung gewarnt. „Die Menschen in der DDR waren damals extrem mutig, als sie auf die Straße gingen und die Wiedervereinigung auf friedliche Weise errangen“. Das sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident beim Festakt zum Tag der Deutschen Einheit in Kiel. Es sei eine Verhöhnung der Leistung dieser Menschen, wenn Parteien diesen Mut für ihre Zwecke missbrauchten, indem sie von der Wende 2.0 reden. Er spielte damit auf die AfD an.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Oktober 2019, 12:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen