Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Gymnasium gefragteste Schulart bei Eltern im Land

dpa/lsw Stuttgart. Das Gymnasium ist bei den Eltern und Schülern immer noch die beliebteste Schulart. Wie das Kultusministerium am Freitag auf Basis von Anmeldezahlen für die öffentlichen weiterführenden Schulen mitteilte, wurden 35 818 Schüler für das Gymnasium angemeldet - das entspricht einem Anteil von 42,6 Prozent an allen 84 079 Schülern, die nach den Ferien wechseln. Zum Schuljahr 2019/20 lag dieser Anteil noch etwas höher - bei 43,2 Prozent.

Ein Schüler der sechsten Klasse meldet sich im Unterricht. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Ein Schüler der sechsten Klasse meldet sich im Unterricht. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Die Realschulen verzeichnen eine leichte Zunahme der Anmeldungen. Für sie entscheiden sich jetzt 29 905 Schüler, was einem Anteil von unverändert 35,6 Prozent entspricht. An eine Gemeinschaftsschule wollen 13 184 Schüler wechseln. Das sind 15,7 Prozent im Vergleich zu 15 Prozent zum Schuljahr 2019/20. An eine Haupt- und Werkrealschule wollen 5172 Schüler gehen. Damit bleibt ihr Anteil von 6,2 Prozent unverändert.

Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) wertete die Zahlen als Beleg dafür, dass alle Schularten ihren berechtigten Platz in der Bildungslandschaft hätten.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Juni 2020, 11:39 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!