JVA Aschaffenburg

Häftling steckt wohl eigene Matratze in Brand

In der JVA Aschaffenburg ist am Freitag ein Feuer ausgebrochen. Die Ermittlungen haben ergeben, dass ein Häftling offenbar seine eigene Matratze in Brand gesteckt hatte.

In der JVA Aschaffenburg war ein Feuer ausgebrochen.

© dpa/Ralf Hettler

In der JVA Aschaffenburg war ein Feuer ausgebrochen.

Von red/dpa

Ein Häftling der Justizvollzugsanstalt Aschaffenburg hat wohl seine eigene Matratze in Brand gesteckt. Dadurch zog sich der 21-Jährige leichte Verletzungen zu und kam in ein Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte.

Der Feuermelder der Zelle löste am Freitagmittag aus und Beamte der Anstalt öffneten die Zellentür, um den Häftling zu evakuieren. Mehrere Beamte mussten anschließend ebenfalls vom Rettungsdienst wegen möglicher Rauchvergiftungen versorgt werden. Zuvor hatte „Main-Echo“ darüber berichtet.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun nach dem Motiv der Tat. Bis auf die Matratze entstand ersten Einschätzungen nach kein Sachschaden.

Zum Artikel

Erstellt:
5. April 2024, 16:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!