Härtetest bei Regen und extremer Hitze

Backnanger Hersteller von Lautsprechersystemen d&b audiotechnik stattet Wacken-Open-Air-Festival mit Boxen aus

Eine der acht Bühnen, auf denen in Wacken rund 200 Bands auftraten. Die Lautsprecherboxen stammen aus Backnang. Foto: d&b audiotechnik

Eine der acht Bühnen, auf denen in Wacken rund 200 Bands auftraten. Die Lautsprecherboxen stammen aus Backnang. Foto: d&b audiotechnik

BACKNANG/WACKEN (pm). Zu Beginn des Monats gaben sich im Schleswig-Holsteinischen 6500-Seelen-Dorf Wacken zum 30. mal die Größen des Heavy Metal auf dem legendären „Wacken Open Air“-Festival (W:O:A) die Klinke in die Hand.

75000 Fans feierten weitgehend friedlich ihre rund 200 Lieblingsbands auf acht Bühnen, soweit das Auge reicht beschallt mit Lautsprechern von d&b audiotechnik aus Backnang. Das W:O:A vertraut seit einigen Jahren auf Lautsprechersysteme aus dem Schwabenland. Dabei geht es nicht nur darum, die Fans mit einer satten Lautstärke und druckvollem Sound zu versorgen, sondern auch dafür Sorge zu tragen, die Schallemissionen im direkt an das Festivalgelände angrenzende Dorf so gering wie möglich zu halten. Nicht zuletzt diese Anforderung, hat die Firma d&b zur Entwicklung einer völlig neuen Lautsprechergeneration inspiriert, welche durch ihre sehr gerichtete Schallausbreitung wohl weltweit einzigartig sein dürfte.

Das Wacken-Open-Air-Festival dient für d&b auch regelmäßig als Härtetest für neu entwickelte Produkte, bevor diese in Serie gehen. Temperaturen um die 10 Grad Celsius und Regen bei anschließenden 35 Grad und sengender Sonne sind in Wacken keine Seltenheit. Ganz abgesehen von Dreck, Staub und den extremen Lautstärkepegeln, die dort von Fans und Bands gefordert werden.

Wer sich die 31. Ausgabe live ansehen möchte, wird aber wahrscheinlich enttäuscht werden. Alle 75000 Tickets für das nächste Jahr waren schon 21 Stunden nach Vorverkaufsstart vergriffen. Lautsprecher von d&b werden aber auf jeden Fall wieder mit dabei sein.

Zum Artikel

Erstellt:
10. August 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Ein Leben lang immer Chancen gesucht

Mutmacher-Geschichten: Turgay Güngormus kam mit elf Jahren ohne Deutschkenntnisse als Kind türkischer Gastarbeiter nach Oppenweiler und arbeitete sich mit Fleiß und Geschick als Geschäftsführer vieler Unternehmen bis zum CFO bei Höfliger hoch.

Stadt & Kreis

Krisen treffen die Armen besonders

Katja und Ernst Rath aus Murrhardt engagieren sich seit Jahrzehnten in Bulgarien. Dass sie und die Mitstreiter des Vereins Bulgarienhilfe ein Netz an Mitarbeitern und eine Logistik aufgebaut haben, hilft ihnen nun in der Pandemie.