Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Brände auf zwei Bauernhöfen: 800 000 Euro Schaden

dpa/lsw Grafenhausen/ Rot an der Rot. Zwei landwirtschaftliche Anwesen in Baden-Württemberg brennen in der Nacht auf Dienstag. Insgesamt fast eine Million Euro Schaden sind die Folge. Weshalb die Gebäude Feuer fingen, bleibt unklar.

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration

Auf zwei Bauernhöfen sind in den Kreisen Waldshut und Biberach mehrere Gebäude in Flammen aufgegangen. Dabei entstand ein Schaden von mindestens 800 000 Euro, wie die Polizei mitteilte. Menschen und Tiere wurden bei den beiden Bränden in der Nacht auf Dienstag nicht verletzt.

In Rot an der Rot (Kreis Biberach) standen eine Lagerhalle sowie ein angebauter Viehstall in Flammen. 80 bis 100 Tiere wurden aus dem Stall gerettet. Die Gebäude brannten jedoch bis auf das Grundgerüst nieder. In Grafenhausen (Kreis Waldshut) brannten neben einem Stall auch ein Holzlager sowie eine Maschinenhalle. Die Gebäude wurden jedoch nur zum Teil beschädigt, wie ein Polizeisprecher sagte.

Die Wohnhäuser blieben in beiden Fällen verschont. In Rot an der Rot wurde zudem ein Übergreifen der Flammen auf einen Kuhstall verhindert. Beide Male hatten Zeugen den Brand auf den Höfen entdeckt und gemeldet. Weshalb das Feuer auf den landwirtschaftlichen Anwesen ausgebrochen ist, war zunächst unklar.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juni 2020, 11:41 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!