Hausärzteverband fordert rasche Impfung von Medizinern

dpa/lsw Baden-Baden. Der Verband der Hausärzte im Südwesten hat scharfe Kritik daran geübt, dass diese Mediziner nicht vorrangig geimpft werden sollen. Verbandschef Berthold Dietsche sagte dem Südwestrundfunk in Baden-Baden am Freitag, er habe seinen Augen nicht trauen wollen, als er die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission gelesen habe. „Man muss sich darüber im Klaren sein, dass Hausärztinnen und Hausärzte seit neun Monaten an der vordersten Front der Corona-Bekämpfung stehen.“ Dadurch hätten sie von früh bis spät Kontakt mit teils hochinfektiösen Erkrankten.

„Ohne das System der Hausärzteschaft hätte das System überhaupt nicht funktioniert“, sagte Dietsche. Zugleich würden die Hausärzte von der Politik für immer neue Aufgaben eingeteilt. „Dass jetzt ausgerechnet die Hausärztinnen und Hausärzte nach hinten priorisiert werden, dafür fehlt mir jedes Verständnis.“

Zum Artikel

Erstellt:
18. Dezember 2020, 14:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!