Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hausbewohner feuert in Treppenhaus aus Schreckschusspistole

dpa/lsw Esslingen. Ein Mann tritt die Wohnungstür eines Nachbarn ein und schießt im Treppenhaus mit einer Schreckschusswaffe - ohne nachvollziehbaren Grund. Polizisten nehmen ihn vorübergehend in Gewahrsam.

Ein Mann hat mit Schüssen aus einer Schreckschusspistole einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Foto: Kohls/SDMG/dpa

Ein Mann hat mit Schüssen aus einer Schreckschusspistole einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Foto: Kohls/SDMG/dpa

Schreck am Abend für die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Esslingen am Neckar: Ein Mann hat im Treppenhaus mit einer Schreckschusswaffe geschossen. Außerdem trat der 29 Jahre alte Hausbewohner am Donnerstagabend die Wohnungstür eines Nachbarn ein und verletzte diesen mit einem Schlag leicht, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Mit einem Großaufgebot umstellten Beamte das Haus. Ein Spezialeinsatzkommando verschaffte sich schließlich Zutritt zur Wohnung des Schützen, der nicht anwesend war.

Dort fanden die Polizisten Hinweise darauf, dass es sich um eine Schreckschusspistole gehandelt haben muss - etwa entsprechende Hülsen von Platzpatronen. Es gebe keine Hinweise, dass der 29-Jährige mit einer scharfen Waffe geschossen hatte, hieß es von der Polizei.

Am Freitagmittag nahmen Polizisten ihn bei seiner Rückkehr in die Wohnung vorübergehend in Gewahrsam. Dabei leistete der Mann Widerstand und verletzte eine Beamtin. Der 29-Jährige wurde in einer psychiatrischen Klinik untersucht und dann wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen den Mann wird unter anderem wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Zum Artikel

Erstellt:
22. November 2019, 17:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!