Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hausierer in der Region unterwegs

Polizei mahnt zur Vorsicht

Die Hausierer verlangen die Bezahlung meist vorab und in bar. Symbolfoto: Imago

© imago stock&people

Die Hausierer verlangen die Bezahlung meist vorab und in bar. Symbolfoto: Imago

BACKNANG (pol). In den letzten Tagen gingen bei der Polizei mehrere Meldungen von Bürgern im Raum Backnang ein, denen an der Haustür Handwerkerleistungen oder Waren zum Kauf angeboten wurden. Es wurden mitunter spontane Malerarbeiten, Dachsanierungen, der Austausch von Fenstern oder Reinigungsarbeiten angeboten. In der Regel werden Häuser von älteren Bewohnern aufgesucht, die Bezahlung soll regelmäßig bar und in Vorkasse erfolgen. Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Geschäften. Die Erfahrung zeigt, dass an der Haustür angebotene Handwerkerleistungen oftmals in schlechter Qualität, unvollständig, mit minderwertigen Materialien oder überteuert ausgeführt werden. Ebenso handelt es sich bei den zum Kauf angebotenen Waren meist um Plagiate oder minderwertige Produkte zu völlig überzogenen Preisen.

Die Polizei rät von Haustürgeschäften und Handwerkerleistungen, die an Haustüren angeboten werden, daher dringend ab. Oftmals handelt es sich auch um Betrüger, die in die Wohnung gelangen wollen. Der Rat der Polizei: Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt sind. Zahlen Sie niemals in bar oder Vorauskasse. Lassen Sie sich immer einen Kostenvoranschlag sowie eine Rechnung ausstellen. Im Zweifelsfall verständigen Sie die Polizei!

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juli 2020, 09:24 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!