Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hecking: HSV ohne Personalprobleme zum Verfolgerduell

dpa Hamburg. Der Hamburger SV geht ohne nennenswerte Personalprobleme in das Verfolgerduell der 2. Fußball-Bundesliga am Donnerstag (20.30 Uhr/Sky) beim VfB Stuttgart. „Personell sieht es bei uns richtig gut aus“, sagte HSV-Coach Dieter Hecking am Dienstag in der Hansestadt. Außer den angeschlagenen Profis Gideon Jung und Jan Gyamerah sowie dem länger fehlenden Ewerton stehen ihm alle Stammkräfte zur Verfügung, betonte der 55-Jährige. Das gilt auch für die Mittelfeldakteure Aaron Hunt und Sonny Kittel, die bei der Einheit am Dienstag geschont wurden.

HSV-Trainer Dieter Hecking reagiert an der Seitenlinie. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild

HSV-Trainer Dieter Hecking reagiert an der Seitenlinie. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild

Der Fußball-Lehrer erwartet beim Gastspiel des Zweiten HSV (46 Punkte) beim Dritten VfB (45) keine Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg in die 1. Liga. „Egal, wie das Spiel ausgeht, da wird noch nichts entschieden. Dafür sind es einfach noch zu viele Spiele“, sagte Hecking. Auch der Tabellenvierte 1. FC Heidenheim (44) sei noch im Rennen. Und selbst der bisher souverän agierende Tabellenführer Arminia Bielefeld (53) sei für ihn noch nicht durch.

Für das Spitzenspiel beim VfB forderte er eine bessere Verwertung der Torchancen als zuletzt gegen Fürth (2:2) und Bielefeld (0:0). „Wir würden gerne auch am Donnerstag nach dem Spiel noch Zweiter sein.“

Zum Artikel

Erstellt:
26. Mai 2020, 16:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!