Heidenheim-Chef warnt Spieler vor Liga-Auftakt

dpa/lsw Heidenheim. Nach dem Fehlstart im DFB-Pokal fordert Vorstandschef Holger Sanwald von den Spielern des 1. FC Heidenheim beim Auftakt der 2. Fußball-Bundesliga eine klare Steigerung. Beim 0:1 in der ersten Pokalrunde beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden habe das Team „ein paar Grundtugenden vermissen lassen“, kritisierte Sanwald am Freitag. „Jetzt haben wir die Chance, es besser zu machen. Wenn wir am Sonntag erkennen, dass wir noch Handlungsbedarf haben, dann werden wir das tun“.

Holger Sanwald steht vor der Voith-Arena. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild

Holger Sanwald steht vor der Voith-Arena. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild

Damit schließt der FCH-Boss weitere Transfers nicht aus. Zunächst will er jedoch die Partie gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) abwarten. „Wir haben eine topmotivierte Mannschaft. Aber am Sonntag müssen sie es auf dem Platz zeigen.“

Neuzugang Dzenis Burnic wird dann nicht mitwirken, der 22-Jährige fehlt aufgrund von Adduktorenproblemen. Stürmer Denis Thomalla fällt wegen einer Sprunggelenksverletzung aus. „Wir müssen sehr aufpassen auf den Hochgeschwindigkeitsfußball von Braunschweig“, sagte Trainer Frank Schmidt.

Zum Artikel

Erstellt:
18. September 2020, 12:17 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!