Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Heidenheim mit Chance auf Aufstiegsplatz: Schmidt warnt

dpa/lsw Heidenheim. Trotz der guten Ausgangsposition warnt Heidenheims Trainer Frank Schmidt vor dem Auswärtsspiel beim FC St. Pauli vor Euphorie. „Wir werden uns nicht beschränken, wenn es die Möglichkeit gibt, nochmals vorne rein zu schnuppern. Aber es ist nicht so, dass nur die Mannschaften vor uns etwas zu verlieren haben. Die Teams hinter uns haben zuletzt auch gepunktet“, sagte der Coach am Montag. Mit einem Sieg am Mittwoch könnte der 1. FC Heidenheim zumindest vorübergehend auf Rang zwei springen.

Frank Schmidt steht im Stadion und gibt ein Interview. Foto: Lukas Schulze/Getty/POOL/dpa/Archivbild

Frank Schmidt steht im Stadion und gibt ein Interview. Foto: Lukas Schulze/Getty/POOL/dpa/Archivbild

Schmidt hob die Heimstärke der Hamburger hervor und sieht keinen Vorteil dadurch, dass St. Pauli auf die Kulisse im eigenen Stadion verzichten muss. „Überhaupt nicht, es ist schade, dass die Fans nicht da sind. Das gefällt einem immer, mir ganz besonders“, sagte der Heidenheimer Trainer, der vermutlich die gleiche Mannschaft wie zuletzt aufbieten wird.

Es fehlen weiterhin Maximilian Thiel (Knie-OP), Denis Thomalla (Innenbandriss im Knie) und Oliver Hüsing (Probleme mit dem Sprunggelenk). Die Heidenheimer werden die Reise in den Norden wieder mit mehreren Kleinbussen antreten, einen wird aller Voraussicht nach der Cheftrainer wieder selbst steuern.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Mai 2020, 13:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!