Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Heidenheim spielt Remis gegen Nürnberg

dpa/lsw Heidenheim. Tim Kleindienst hat dem 1. FC Heidenheim mit einem Doppelpack ein Unentschieden gegen den 1. FC Nürnberg gesichert. Der Angreifer sorgte am Freitagabend mit seinen Toren in der 45. und 83. Minute für den 2:2 (1:1)-Endstand gegen den Club. Der ehemalige Heidenheimer Nikola Dovedan hatte die Gäste zuvor schon nach 57 Sekunden in Führung gebracht, aber auch die erneute Führung durch Hanno Behrens (62.) konnte der FCN nicht halten. FCN-Trainer Jens Keller muss damit weiter auf seinen ersten Pflichtspielsieg gegen Heidenheim warten.

Tim Kleindienst (l.) macht das Tor zum 1:1 gegen Torhüter Christian Mathenia (M.) und Oliver Sorg. Foto: Tom Weller/dpa

Tim Kleindienst (l.) macht das Tor zum 1:1 gegen Torhüter Christian Mathenia (M.) und Oliver Sorg. Foto: Tom Weller/dpa

Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt bleibt damit Tabellenvierter, obwohl die Nürnberger über weite Strecken das bessere Team waren. Aber die wenigen Unaufmerksamkeiten nutzten die Gastgeber eiskalt aus. Nach dem 1:0 durch einen Dovedan-Schlenzer hatte der Club fast alles im Griff, ließ Kleindienst aber kurz vor der Pause nach einer Flanke von FCH-Kapitän Marc Schnatterer entwischen.

Trotzdem waren die Gäste auch nach dem Seitenwechsel überlegen und gingen erneut durch Behrens in Führung, der nach einem schnellen Konter Heidenheims Torhüter Kevin Müller tunnelte. Aber wieder schlug Kleindienst zurück, weil er nach einem Eckball frei stand und aus kurzer Distanz volley zum Endstand traf.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Februar 2020, 20:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!