Heidenheim verpasst Pokal-Revanche: 1:1 gegen Rostock

dpa Heidenheim. Der 1. FC Heidenheim hat den ersten Heimsieg der Saison und die Revanche für das Aus im DFB-Pokal gegen Hansa Rostock verpasst. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt kam am Sonntag nicht über ein leistungsgerechtes 1:1 (0:0) gegen den Aufsteiger hinaus, bleibt in der Liga aber ungeschlagen. 5400 Zuschauer in der Heidenheimer Voith-Arena sahen ein munteres Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, die Gäste sind nun seit drei Pflichtspielen ohne Niederlage.

Heidenheims Patrick Mainka (l) und Rostocks John Verhoek kämpfen um den Ball. Foto: Stefan Puchner/dpa

Heidenheims Patrick Mainka (l) und Rostocks John Verhoek kämpfen um den Ball. Foto: Stefan Puchner/dpa

Beiden Treffern gingen Torwartfehler voraus: Bei Heidenheims 1:0 durch Tim Kleindienst (68. Minute) patzte Markus Kolke, beim 1:1 schoss Ridge Munsy FCH-Keeper Kevin Müller den Ball durch die Beine (82.). Vor gut einer Woche war Heidenheim in der ersten Pokalrunde mit 2:3 nach Verlängerung in Rostock ausgeschieden.

Hanno Behrens 11.) und Streli Mamaba (37.) vergaben vor der Pause die größten Einschussmöglichkeiten für den FC Hansa. Auf der anderen Seite zielten Jan Schöppner, der an die Latte köpfte (18.), Denis Thomalla (32.) und zunächst auch Tim Kleindienst (43.) nicht genau genug. Nach dem Seitenwechsel drückten die Gastgeber wieder auf die Führung. Nach einem Eckball verfehlte Kolke den Ball und Kleindienst köpfte ein. Doch in der Schlussphase traf erneut Munsy - er hatte im DFB-Pokal das Siegtor für Rostock erzielt.

© dpa-infocom, dpa:210815-99-850232/2

Zum Artikel

Erstellt:
15. August 2021, 15:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!