Heidenheim verpasst Punktgewinn gegen Fürth

dpa/lsw Heidenheim. Durch einen Gegentreffer in letzter Minute hat der 1. FC Heidenheim gegen die SpVgg Greuther Fürth eine schmerzliche Niederlage kassiert. Maximilian Bauer erzielte am Samstag in der 90. Minute den Treffer zum 1:0 (0:0) für die Fürther. Der Aufstiegskandidat zog in der 2. Fußball-Bundesliga damit zumindest vorübergehend am Hamburger SV vorbei auf Platz zwei. Heidenheim bleibt vorerst Siebter.

Zwei Spieler verfolgen einen Ball. Foto: picture alliance / Sophia Kembowski/dpa/Symbolbild

Zwei Spieler verfolgen einen Ball. Foto: picture alliance / Sophia Kembowski/dpa/Symbolbild

Die Gäste waren das gefährlichere Team mit den besseren Chancen, hatten aber auch Glück, dass ein Treffer des 1. FC Heidenheim zurückgenommen wurde. Wenige Minuten vor der Pause jubelten die Heidenheimer nur kurzzeitig über das vermeintliche 1:0. Torjäger Tim Kleindienst traf nach einer Ecke bei einer unübersichtlichen Strafraumszene (37. Minute), Schiedsrichter Sören Storks erkannte den Treffer nach einem Videobeweis wegen eines Handspiels wieder ab. Nach einem Eckball in der Schlussphase war dann Bauer zur Stelle.

Club-Ikone Marc Schnatterer kam im ersten Spiel nach der Bekanntgabe seines Abschieds aus Heidenheim nicht zum Einsatz. Unter der Woche hatte der Club mitgeteilt, dass der Vertrag des Routiniers nach 13 Jahren nicht verlängert wird. „Ich ärgere mich, dass wir als Mannschaft heute nicht die drei Punkte hier behalten haben, um unsere Situation ein bisschen zu verbessern in der Tabelle“, sagte Schnatterer bei Sky.

© dpa-infocom, dpa:210403-99-73744/2

Zum Artikel

Erstellt:
3. April 2021, 15:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!