SPD-Mann Salomo neuer Oberbürgermeister von Heidenheim

dpa/lsw Heidenheim. Der SPD-Politiker Michael Salomo ist der neue Oberbürgermeister von Heidenheim an der Brenz. Er konnte nach dem vorläufigen Endergebnis 60,89 Prozent der Stimmen und damit eine absolute Mehrheit auf sich verbuchen, wie die Stadt am Sonntagabend mitteilte. Der 32 Jahre alte Bürgermeister der Gemeinde Haßmersheim im Neckar-Odenwald-Kreis verwies bei seiner Kandidatur auf seine Erfahrung als Verwaltungschef sowie seine dreijährige Tätigkeit im Dienst des Bundesfinanzministeriums.

Bernhard Ilg, bisheriger Oberbürgermeister der Stadt Heidenheim. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Bernhard Ilg, bisheriger Oberbürgermeister der Stadt Heidenheim. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Der bisherige Oberbürgermeister Bernhard Ilg (CDU) hatte im Januar erklärt, zum 31. Juli mit dann über 65 Jahren in den Ruhestand treten zu wollen. Vier Kandidaten bewarben sich um seine Nachfolge als Stadtoberhaupt. Der Stuttgarter Stadtrat Klaus Nopper (CDU) erreichte 27,53 Prozent. Der 53-Jährige ist der Bruder des amtierenden Stuttgarter Oberbürgermeisters Frank Nopper (CDU) und hatte seine Kandidatur als erster Bewerber öffentlich gemacht.

Zu den weiteren Bewerbern zählen der IT-Berater Matthias Förster (7 Prozent) und der Möbelproduzent Matthias Ludewig (4,49 Prozent). Die Wahlbeteiligung lag bei 36,59 Prozent.

© dpa-infocom, dpa:210619-99-62270/3

Zum Artikel

Erstellt:
20. Juni 2021, 01:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!