Heidenheim wieder erfolgreich: 3:1 in Hannover

dpa/lsw Hannover. Der 1. FC Heidenheim hat sich mit dem zweiten Sieg in Serie zumindest vorübergehend auf den fünften Tabellenplatz der 2. Fußball-Bundesliga verbessert. Fünf Tage nach dem 1:0 gegen Holstein Kiel legte die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt nach und gewann am Sonntag bei Hannover 96 mit 3:1 (1:0).

Heidenheims Robert Leipertz (l) jubelt nach seinem Tor zum 1:2. Foto: Swen Pförtner/dpa

Heidenheims Robert Leipertz (l) jubelt nach seinem Tor zum 1:2. Foto: Swen Pförtner/dpa

Auch ohne Top-Torjäger Christian Kühlwetter war Heidenheim deutlich effektiver und traf durch einen 30-Meter-Schuss von Marnon Busch (43. Minute) sowie einen Doppelschlag von Robert Leipertz (75.) und Stefan Schimmer (79.). Von den vielen 96-Chancen nutzte Florent Muslija nur eine zum 1:1 (51.). Heidenheim liegt damit fünf Punkte hinter der SpVgg Greuther Fürth auf dem Aufstiegsrelegationsrang, die Fürther haben allerdings ein Spiel weniger absolviert.

Die sportliche Krise von Hannover 96 hält unterdessen an. Die Niedersachsen sind seit sieben Spielen sieglos, hatten allerdings auch Pech. In der ersten Halbzeit hätten sie in Führung gehen müssen. Beim Stand von 1:1 wurde ein Tor von Genki Haraguchi nach dem Einsatz des Videobeweises auf umstrittene Weise wieder annulliert (61.).

Überlagert wurde das Spiel dadurch, dass ein Corona-Schnelltest bei einem Hannover-Spieler am Vortag „kein eindeutig auswertbares Ergebnis“ ergab. Der Club sagte das Abschlusstraining ab und schickte die komplette Mannschaft vorübergehend in Quarantäne. Erst als alle PCR-Tests am Samstag negativ ausfielen, konnte das Spiel stattfinden.

© dpa-infocom, dpa:210411-99-162436/2

Zum Artikel

Erstellt:
11. April 2021, 17:43 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Mann stürzt in Fluss und stirbt

dpa/lsw Remshalden. Ein Senior ist nahe Stuttgart in die Rems gestürzt und gestorben. Ein Zeuge verständigte am Montagnachmittag die Polizei, da er in... mehr...