Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Heidenheims Schmidt: Prognosen zum Wiederbeginn schwierig

dpa/lsw Heidenheim. Trainer Frank Schmidt vom 1. FC Heidenheim hält Prognosen im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga für schwierig, sieht seine Mannschaft für den Re-Start aber gut vorbereitet. „Wir haben alles dafür getan, zum Tag X bereit zu sein. Jetzt geht es darum, wieder den Rhythmus zu finden, da bin ich selbst gespannt“, sagte Schmidt am Donnerstag.

Heidenheims Trainer Frank Schmidt gestikuliert. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

Heidenheims Trainer Frank Schmidt gestikuliert. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

Als Tabellenvierter tritt der 1. FC Heidenheim nach der coronabedingten Saisonunterbrechung am Samstag (13.00 Uhr) zum Wiederbeginn der 2. Liga beim Viertletzten VfL Bochum an. Trotz der Zwangspause gebe es keine Unsicherheit, sagte Schmidt: „Wir sind Fußballprofis, dass wir es als FCH so weit geschafft haben, liegt auch daran, dass wir mit jeder Situation zurechtkommen.“

Es fehlen allerdings Oliver Hüsing, der schon länger Probleme mit dem Sprunggelenk hat und auch ohnehin wegen einer Roten Karte noch gesperrt ist. Denis Thomalla und Maximilian Thiel fallen verletzt aus.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Mai 2020, 14:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!