Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Heidenheims Trainer Schmidt: Offensiv mehr „Überzeugung“

dpa/lsw Heidenheim. Nach dem 0:0 beim Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden fordert Trainer Frank Schmidt von den Profis des 1. FC Heidenheim mehr Gefahr vor dem gegnerischen Tor. „Wir müssen ähnlich gut verteidigen wie gegen Wiesbaden, aber in der Offensive mehr Bereitschaft und mehr Überzeugung zeigen“, sagte der Coach zwei Tage vor dem Heimspiel des Fußball-Zweitligisten gegen den auswärts noch sieglosen FC St. Pauli.

Trainer Frank Schmidt aus Heidenheim gestikuliert. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Trainer Frank Schmidt aus Heidenheim gestikuliert. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Schmidt erwartet gegen die Hamburger am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) einen offenen Schlagabtausch. Das Team von Coach Jos Luhukay könne gut umschalten, habe unheimlich Geschwindigkeit über die Außenbahnen und wechsele oft die Positionen. „Das müssen wir gut aufnehmen und vor allem nach Ballverlusten gut aufpassen“, sagte Schmidt. Verzichten muss er neben dem Langzeitverletzten Maximilian Thiel einmal mehr auf Offensivspieler Denis Thomalla, der an einer Hüftverletzung leidet.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Oktober 2019, 12:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!