Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hilfsbereiter Passant beim Einparken schwer verletzt

dpa/lsw Ulm. Ein Autofahrer hat unter Drogeneinfluss einen Passanten in einem Ulmer Parkhaus angefahren und an der Wand des Gebäudes eingeklemmt. Der Fahrer hatte keinen Führerschein, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der bei dem Unfall schwer verletzte Mann hatte zuvor versucht, den Fahrer beim Einparken einzuweisen. Dabei sei der Wagen am Samstag aus bisher ungeklärter Ursache nach vorne gerauscht und habe den 32 Jahre alten Passanten schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Die Markierung einer Parkbucht in einem Parkhaus. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Die Markierung einer Parkbucht in einem Parkhaus. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Der Passant sei in eine Klinik gebracht worden. Polizisten stellten fest, dass der 34 Jahre alte Autofahrer Drogen konsumiert hatte. Ihm wurde Blut für einen Test entnommen, die Staatsanwaltschaft wurde informiert. Auch gegen seine Freundin werde ermittelt. Sie habe ihren Lebensgefährten gebeten, den Wagen zu parken. Damit habe sie zugelassen, dass er ohne Fahrerlaubnis das Auto bewegt.

Zum Artikel

Erstellt:
29. September 2019, 09:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!