Historischer Handwerkermarkt am Limes

Vom 17. bis 20. Mai findet in Großerlach-Grab zum vierten Mal der historische Handwerkermarkt statt. Was am Wochenende geboten ist.

Eine Schlachtaufstellung versetzt die Zuschauer in die Vergangenheit. Foto: privat

© privat

Eine Schlachtaufstellung versetzt die Zuschauer in die Vergangenheit. Foto: privat

Großerlach. Zum vierten Mal findet in Großerlach-Grab am Pfingstwochenende der historische Handwerkermarkt am Limes statt. Die offizielle Eröffnung des Markts mit Fassanstich durch den Bürgermeister von Großerlach ist am Samstag, 18. Mai, um 12 Uhr auf dem Festplatz. Im Schatten des rekonstruierten römischen Steinwachturms als einem der Wahrzeichen des obergermanischen Limesverlaufs finden sich auch in diesem Jahr wieder Römer, Alemannen, Kelten, Wikinger und Barbaren zu einem freundschaftlichen Treffen zusammen.

Mit dem Einmarsch der Lager am Samstag um 11.30 Uhr stellen sich über 50 verschiedene Gruppen in historischen Uniformen und Gewandungen vor. Informationen dazu bekommen die Besucher des Markts am Samstag und am Sonntag um 14 Uhr bei einer Modenschau erklärt und vorgeführt. Alle Epochen angefangen bei der Bronzezeit über die Römer bis hin zu den Bauernkriegen sind vertreten. Schaukämpfe am Samstag und Sonntag um 17 Uhr veranschaulichen die damalige Kampfkunst mit Waffen nach historischem Vorbild.

Allen 20 Handwerkern können die Besucher bei der Ausübung über die Schulter schauen. Gerne erklären sie ihre Handwerkskünste und die dazugehörigen Werkzeuge. Es gibt Einblicke in das Salzsieden, das Färben von Wolle mit Naturfarben, Schmiedearbeiten, das Korbflechten, das Schuhmacherhandwerk, Holzarbeiten und Glaskunst. Nicht zu vergessen den Knochenschnitzer und Bartscherer.

Musik, Jonglage und Verkaufsstände

Weitere Themen

Für die musikalische Umrahmung sorgen an drei Markttagen die Spielleute Skadefryd und Amarok Amari. Das musikalische Opening gibt die Celtic-Folk-Gruppe Garden of Delight am Freitagabend auf der Bühne des historischen Markts. Gaukler, Märchenerzähler, Feuerspeier und jonglierende Akteure aus Tausendundeiner Nacht werden an allen Markttagen über das Festgelände ziehen. An über 35 Verkaufsständen bieten die Händler ihre Waren an. Hier findet man unter anderem Gewürze aus aller Herren Länder, selbst gesiedete Seifen, Schmuck und handgeschmiedete Messer.

Flechtwerkerei, Riemer und Gürtler, Gewandschneiderei, Schaffelle und Lederwaren, Krämerwaren und die Bronzegießerei gehören mit dazu. Räucherwerk, Trinkhörner, Essig und Gsälz, Süßigkeiten, Würste, Keramik und mehr stehen zum Verkauf.

Bei zahlreichen Gastronomen ist für jeden Durst und Geschmack etwas dabei. In den Schenken werden Met, Honigfruchtwein, Liköre und Biere gereicht. Beerentränke, nicht alkoholische Getränke, Kaffee und Tee ergänzen die Auswahl. Und wenn der große Hunger kommt, warten saftiges Schweinefleisch, frische Rahmfladen aus der Holzofenbäckerei, Schmankerl vom Holzofengrill und vegetarische Köstlichkeiten auf die Besucher des Markts. Die Laienschauspielgruppe Mainhardter Wald verkauft zudem am Samstag und Sonntag Ticketgutscheine für ihre Aufführungen historischer Freilichttheaterstücke. Für Familien mit Kindern gibt es neben vielen verschiedenen Vorführungen auch Mitmachaktionen für Menschen jeden Alters. Am Pfingstmontag erhalten Familien ermäßigten Eintritt. pm

Öffnungszeiten und Preise

Öffnungszeiten Freitag 18 bis 23 Uhr, Samstag und Sonntag 11 bis 23 Uhr, Pfingstmontag 10 bis 18 Uhr.

Eintrittspreise Kombiticket (Freitag bis Montag) 20 Euro; Auftaktticket (Freitagabend zur Markteröffnung ab 18 Uhr) 5 Euro; Erwachsene und Jugendliche (ab
14 Jahren) 8 Euro; ermäßigter Eintritt (Ehrenamtsträger, Gewandete, Menschen mit Behinderungen, Schüler und Studenten mit gültigem Ausweis) 6 Euro; Montag: Familientageskarte (zwei Erwachsene mit bis zu sechs eigenen Kindern bis 16 Jahre) 15 Euro.

Link Mehr unter www.limesmarkt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Mai 2024, 16:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Gelebte Geschichte am Limesmarkt in Großerlach-Grab

Die lagernden Gruppen vermitteln den Marktbesuchern vier Tage lang Eindrücke von historischem Handwerk, Alltagsleben und Militärwesen. Die Darsteller brennen für die jeweilige geschichtliche Phase, die sie interpretieren, und haben teilweise ihr Hobby zum Beruf gemacht.

Stadt & Kreis

Großerlach vor den Kommunalwahlen

In Großerlach stehen nur noch zwei Listen für den Gemeinderat zur Wahl. Mit neuem Bürgermeister und neuem Schwung hoffen die Großerlacher viele Langzeitprojekte zu einem erfolgreichen Abschluss zu bekommen.

Stadt & Kreis

Großerlach hat einen neuen Bürgermeister

Kevin Dispan wird in der jüngsten öffentlichen Sitzung des Gemeinderats in sein Amt eingesetzt. Auf ihn warten große Herausforderungen in der Gemeinde, die er durch Teamarbeit lösen möchte.