Höhere Millionen-Verluste bei Landesflughäfen wegen Corona

dpa/lsw Stuttgart.

Annulierte Flüge sind auf dem Flughafen in Stuttgart auf der Anzeigetafel vermerkt. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Annulierte Flüge sind auf dem Flughafen in Stuttgart auf der Anzeigetafel vermerkt. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Das Land Baden-Württemberg rechnet wegen der Corona-Pandemie bei Unternehmen mit Landesbeteiligung mit höheren Verlusten: Wie der Vorsitzende des Landtags-Finanzausschusses, der SPD-Abgeordnete Rainer Stickelberger, am Donnerstag mitteilte, seien insbesondere die Flughäfen, die Landesmesse sowie die Spielbanken von der Corona-Krise betroffen. Staatssekretärin Gisela Splett (Grüne) habe den Abgeordneten mitgeteilt, dass für die Landesflughäfen in diesem Jahr Verluste von insgesamt rund 100 Millionen Euro erwartet würden. Anfang Juli sei man noch von rund 45 Millionen Euro ausgegangen. Auch die Landesmesse rechne aufgrund der ausbleibenden Veranstaltungen mit Mindereinnahmen, die sich auf voraussichtlich 25 Millionen Euro belaufen. Bei den Spielbanken werde ebenfalls mit einem negativen Ergebnis gerechnet.

Zum Artikel

Erstellt:
24. September 2020, 19:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Gastgewerbe fürchtet dramatische Auswirkungen für Branche

dpa/lsw Stuttgart. Der Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) im Südwesten rechnet wegen der nochmals deutlich verschärften Corona-Regeln mit „dramatischen“... mehr...

Baden-Württemberg

IHK und Handwerkertag kritisch zu strengen Corona-Maßnahmen

dpa/lsw Stuttgart. Wirtschaftsverbände in Baden-Württemberg sehen große Gefahren für die Unternehmen im Land durch neue von Bund und Ländern beschlossene... mehr...