Hoeneß lässt Team unverändert: Union mit vier Wechseln

dpa Sinsheim. Cheftrainer Sebastian Hoeneß nimmt nach dem erfolgreichen Bundesliga-Auftakt keine Veränderungen an seiner Startelf bei der TSG 1899 Hoffenheim vor. Im Vergleich zum klaren 4:0 in Augsburg hat der Neffe von Uli Hoeneß für das Spiel am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) gegen Union Berlin alle elf Akteure erneut aufgeboten. Auch der zuletzt angeschlagene Dennis Geiger und Stürmer Georginio Rutter, die als Startelf-Kandidaten galten, sitzen zunächst auf der Bank.

Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß steht im Stadion. Foto: Uwe Anspach/dpa

Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß steht im Stadion. Foto: Uwe Anspach/dpa

Bei den Hauptstädtern gab es nach dem souveränen 4:0 über Kuopio in der Conference League eigentlich auch kaum Grund für Veränderungen. Trainer Urs Fischer wechselte trotzdem viermal. Auf der Bank nehmen Christopher Trimmel, Levin Öztunali, Timo Baumgartl und Tymoteusz Puchacz Platz. Dafür spielen Paul Jaeckel, Julian Ryerson, Niko Gießelmann und Marcus Ingvartsen von Beginn an.

© dpa-infocom, dpa:210822-99-927898/3

Zum Artikel

Erstellt:
22. August 2021, 15:08 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!