Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hoffenheim geschwächt nach München

dpa Zuzenhausen. Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim reist ersatzgeschwächt zum Tabellenführer FC Bayern München. Neben den weiterhin ausfallenden Stürmern Andrej Kramaric (Knieprobleme) und Ishak Belfodil (Mandelentzündung) dürfte das Gastspiel an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) auch für Kapitän Kevin Vogt zu früh kommen. „Bei Kevin Vogt wird es schwer. Wir müssen heute noch schauen, aber die Chance ist nicht groß“, sagte Trainer Alfred Schreuder am Freitag. Der 28-Jährige hat mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen und fehlte bereits beim 0:3 gegen Borussia Mönchengladbach.

Hoffenheims Trainer Alfred Schreuder. Foto: Uwe Anspach/dpa

Hoffenheims Trainer Alfred Schreuder. Foto: Uwe Anspach/dpa

Schreuder ist nach dem Fehlstart mit lediglich fünf Punkten aus den ersten sechs Spielen schon gefordert. „Das Vertrauen in die Art und Weise, wie wir spielen wollen, ist da. Das braucht man auch, wenn man nach München fährt“, sagte der Niederländer. Sportchef Alexander Rosen bestritt in diesen Tagen wiederholt, dass es schon zu einem solch frühen Zeitpunkt eine Trainerdiskussion gebe.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Oktober 2019, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!