Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hoffenheim-Neuzugang Dabbur: „Harte Zeit in Sevilla“

dpa/lsw Zuzenhausen. Der israelische Nationalspieler Munas Dabbur ist froh über den Wechsel zur TSG 1899 Hoffenheim und darüber, das Kapitel FC Sevilla abgeschlossen zu haben. „Ich bin glücklich hier“, sagte der 27 Jahre alte Stürmer am Dienstag in einem Mediengespräch. „Es ist kein Geheimnis: Ich hatte eine harte Zeit in Sevilla mit wenig Einsatzzeiten.“ Für ihn sei es die härteste Zeit seiner bisherigen Karriere gewesen. Zum Wechsel in die Fußball-Bundesliga sagte Dabbur: „Ich wollte in eine starke Liga und zu einem starken Verein.“

Hoffenheims Neuzugang Munas Dabbur lacht während des Trainings. Foto: Uwe Anspach/dpa

Hoffenheims Neuzugang Munas Dabbur lacht während des Trainings. Foto: Uwe Anspach/dpa

Bei den Kraichgauern unterschrieb er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Seine Ablösesumme wird auf rund zwölf Millionen Euro geschätzt. Dabbur war erst im Sommer 2019 für 17 Millionen Euro von RB Salzburg zum spanischen Erstligisten nach Sevilla gewechselt.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Januar 2020, 14:25 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!