Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hoher Bruttoverdienst im Südwesten

dpa/lsw Stuttgart. Die Menschen in Baden-Württemberg haben zuletzt weiterhin gut verdient. Im vergangenen Jahr lag der Südwesten beim durchschnittlichen monatlichen Bruttoverdienst nach Arbeitsort mit 3755 Euro bundesweit wieder auf Platz zwei der Rangliste hinter Hamburg, wie die Bundesagentur für Arbeit mitteilte. Qualifikation spiele bei dem Thema eine entscheidende Rolle, sagte Christian Rauch, der Leiter der Regionaldirektion, am Donnerstag in Stuttgart.

Das Logo der „Bundesagentur für Arbeit“ ist auf einem Würfel zu sehen. Foto: Felix Kästle/dpa/Symbolbild

Das Logo der „Bundesagentur für Arbeit“ ist auf einem Würfel zu sehen. Foto: Felix Kästle/dpa/Symbolbild

Wer einen anerkannten Berufsabschluss mitbringe oder nachhole, habe deutlich höhere Chancen auf ein auskömmliches Entgelt. Weit vorne auf der Rangliste mit den Plätzen vier und sechs der 401 Kreise in Deutschland befinden sich Böblingen und Stuttgart mit 4809 und 4612 Euro.

Der Großraum Stuttgart gilt mit Maschinenbau und Automobilindustrie als wirtschaftsstärkste Region im Südwesten. Den letzten Platz im Land belegt den Angaben zufolge mit 3284 Euro Bruttoverdienst im Monat der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, im Bundesvergleich landet er aber dennoch in der oberen Hälfte.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juli 2020, 14:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Bilfinger mit deutlichem Verlust

dpa Mannheim. Die Corona-Pandemie und der Ölpreisverfall haben den Industriedienstleister Bilfinger im zweiten Quartal tiefer in die roten Zahlen... mehr...