Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

HSV mit Jatta nach Karlsruhe: Kapitän Hunt fehlt weiter

dpa Hamburg. Mit Bakéry Jatta, aber ohne Kapitän Aaron Hunt wird der Hamburger SV das Top-Spiel in der 2. Fußball-Bundesliga beim Karlsruher SC bestreiten. Das gab Trainer Dieter Hecking am Freitag auf der Pressekonferenz für das Gastspiel am Sonntag (13.30 Uhr) bekannt. Jatta werde dabei sein, sagte Hecking über den Gambier, bei dem es Zweifel an der Identität geben soll. Der KSC erwägt deswegen, sich den Protesten des 1. FC Nürnberg und VfL Bochum anzuschließen, sollte Jatta zum Einsatz kommen. Der Stürmer ist allerdings im Besitz eines gültigen Passes und hat auch eine offizielle Spielerlaubnis.

Hamburgs Bakery Jatta bedankt sich nach dem Sieg bei seinen Fans. Foto: Robert Michael

Hamburgs Bakery Jatta bedankt sich nach dem Sieg bei seinen Fans. Foto: Robert Michael

„Ich gehe nach wie vor davon aus, dass diese Proteste im Sand verlaufen“, sagte Hecking, der darauf hinwies, dass die Berichte nur auf Spekulationen beruhen und bisher keine Beweise vorgelegt wurden. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und das zuständige Bezirksamt Hamburg-Mitte untersuchen den Fall.

In Karlsruhe wird neben den Verletzten Ewerton, Timo Letschert und Christoph Moritz auch Hunt fehlen. Der 32 Jahre alte Mittelfeldakteur hat zwar seine Leistenprobleme weitgehend auskuriert, hat aber noch nicht am Mannschaftstraining teilgenommen. „Es macht noch keinen Sinn“, betonte Hecking. Er kann sich vorstellen, dass der Kapitän im Heimspiel am 1. September gegen Hannover 96 wieder dabei sein wird.

Zum Artikel

Erstellt:
23. August 2019, 13:53 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!