Hugo Boss will Umsatz bis 2025 verdoppeln

dpa Metzingen. Der Modekonzern Hugo Boss will bis zum Jahr 2025 seinen Umsatz auf vier Milliarden Euro verdoppeln. „Unsere Vision ist es, die weltweit führende technologiegesteuerte Modeplattform zu werden. Wir werden die Art und Weise, wie wir mit den Konsumenten interagieren, maßgeblich verändern“, sagte Daniel Grieder, Vorstandsvorsitzender der Hugo Boss AG, bei der Vorstellung der Unternehmenszahlen für das zweite Quartal. Neben der Umsatzverdoppelung sei es auch ein Ziel, „eine der 100 weltweit führenden Marken zu werden.“

Eine Schaufensterpuppe steht auf dem Firmengelände der Hugo Boss AG. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Eine Schaufensterpuppe steht auf dem Firmengelände der Hugo Boss AG. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Dabei setzt das Unternehmen sehr stark auf Digitalisierung, so sollen unter anderem digitale Showrooms eingeführt werden. Die digitalen Umsätze sollen bis zum Jahr 2025 auf mehr als eine Milliarde Euro steigen, ihr Anteil am Konzernumsatz soll 25 bis 30 Prozent betragen.

Der Umsatz soll laut Grieder im Gesamtjahr währungsbereinigt 30 bis 35 Prozent über dem Vorjahreserlös von 1,95 Milliarden Euro landen. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) erwartet der Spezialist für Herrenanzüge zwischen 125 und 175 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr war in der Corona-Krise ein Verlust von 236 Millionen Euro angefallen. Das Ebit beläuft sich im zweiten Quartal auf 42 Millionen Euro, der Umsatz wurde mit 629 Millionen Euro (2. Quartal 2020: 275 Millionen Euro) angegeben.

© dpa-infocom, dpa:210804-99-701563/3

Zum Artikel

Erstellt:
4. August 2021, 11:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!