Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hund verletzt siebenjähriges Mädchen schwer

dpa/lsw Bopfingen. Ein sieben Jahre altes Mädchen ist im Ostalbkreis von einem Hund angegriffen und schwer verletzt worden. Die Siebenjährige übte nach Angaben der Polizei am Samstagabend im Hof vor ihrem Haus in Bopfingen das Radfahren, als der freilaufende Hund plötzlich auf sie losging. Das Tier habe dem Mädchen in den Rücken, den Nacken und den Kopf gebissen. Der Hundehalter und der Vater des Mädchens trennten den Hund von dem Kind, so der Polizeisprecher am Sonntag. Das Mädchen kam ins Krankenhaus.

Laut Polizei kannten sich das Mädchen und das Tier, eine zehn Jahre alte Hündin der Rasse Kangal. Kangals sind Herdenschutzhunde und gelten nicht als Kampfhunde. Der Hundehalter bekam einen Leinen- und Maulkorbzwang für sein Tier auferlegt. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Zum Artikel

Erstellt:
8. März 2020, 12:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Bundespolizei ahndet Verstöße an den Grenzübergängen

dpa Kehl/Altenheim/Neuried. Die Bundespolizei hat am Wochenende Verstöße an wegen der Coronavirus-Pandemie wieder kontrollierten Grenzübergängen zu Frankreich... mehr...