Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

IBM-Beschäftigte bekommen nach Tarifeinigung mehr Geld

dpa Stuttgart/Ehningen. Die rund 12 000 Beschäftigten des IBM-Konzerns in Deutschland erhalten künftig mehr Geld. Die Gehälter der Mitarbeiter steigen rückwirkend zum 1. September um 2,1 Prozent, mindestens aber um 35 Euro, wie die Gewerkschaft Verdi am Mittwoch mitteilte. Zudem sei für das kommende Jahr unter anderem ein Budget von 1,75 Millionen Euro für Maßnahmen zum betrieblichen Gesundheitsschutz in dem Unternehmen vereinbart worden, die über die gesetzlichen Verpflichtungen hinausgingen. Der neue Tarifvertrag habe eine Laufzeit bis zum 31. August 2020.

Das IBM-Logo. Foto: Mary Altaffer/AP/dpa/Symbolbild

Das IBM-Logo. Foto: Mary Altaffer/AP/dpa/Symbolbild

Auch wenn die Gewerkschaft eine Erhöhung der Tarifgehälter um 5,5 Prozent gefordert hatte, zeigte sich Verdi-Verhandlungsführer Bert Stach zufrieden mit dem erzielten Kompromiss, dem die eigene Tarifkommission am Mittwoch zustimmte. „Das Verhältnis von Forderung und Ergebnis ist vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Situation hervorragend“, sagte Stach mit Blick auf die sich abkühlende Konjunktur. IBM wollte sich auf Anfrage nicht näher zu dem Verhandlungsergebnis äußern.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Oktober 2019, 18:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!