Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Identifizierung einer Mädchenleiche zieht sich hin

dpa/lsw Tauberbischofsheim.

Ein Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“. Foto: Patrick Seeger/Archivbild

Ein Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“. Foto: Patrick Seeger/Archivbild

Die Identifizierung einer bei Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis) in der Tauber gefundenen Mädchenleiche wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Es sei unter anderem eine DNA-Untersuchung geplant, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Bei der Toten könnte es sich um eine seit Januar vermisste 13-Jährige aus Tauberbischofsheim handeln. Sie war damals laut einer Zeugenaussage von einer Brücke in den Fluss gefallen. Ein Spaziergänger hatte den Leichnam nun in der Nähe einer Brücke an einem Ast hängend entdeckt. Wegen des hohen Pegelstands und des Hochwassers war die Bergung durch die Feuerwehr schwierig.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Mai 2019, 10:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!