Ihr schönstes Geschenk

Leseraktion: Schicken Sie uns Bilder und Geschichten von Ihren liebsten Weihnachtsgeschenken.

Welches Weihnachtsgeschenk hat Ihnen viel bedeutet? Symbolfoto: R.Nickson/Unsplash

© Roberto Nickson on Unsplash

Welches Weihnachtsgeschenk hat Ihnen viel bedeutet? Symbolfoto: R.Nickson/Unsplash

BACKNANG (dob). Kurz vor Weihnachten wollen wir wissen, welches Geschenk der vergangenen Jahre Ihnen besonders viel Freude bereitet hat. An welches Geschenk denken Sie Jahre später noch gerne zurück? Welches Geschenk wird in Ehren gehalten und bleibt immer positiv in der Erinnerung? Und vor allem: Welche Geschichten stecken hinter diesen Geschenken? Für manche ist es die Erfüllung von einem lange gehegten Wunsch, für andere etwas Selbstgebasteltes von Verwandten. Oder es ist etwas ganz Alltägliches, ein Kleidungsstück zum Beispiel, mit dem man persönlich viel verbindet. Das kann etwas sein, das Sie schon vor Jahren oder sogar Jahrzehnten bekommen haben oder etwas, das Sie erst vor einem Jahr erhalten haben. Wenn Sie dieses besondere Geschenk noch haben, dann schicken Sie uns doch ein Bild davon mit. Aus den Einsendungen und kleinen Geschichten wollen wir eine Seite gestalten und zu Weihnachten in der Backnanger Kreiszeitung veröffentlichen.

Ihre Fotos und Texte schicken Sie bitte bis zum 15. Dezember mit dem Betreff „Mein schönstes Geschenk“ per E-Mail an redaktion@bkz.de oder per Post an Backnanger Kreiszeitung, Postgasse 7, 71522 Backnang. Bitte geben Sie auch Ihren Namen und Wohnort an. Damit die Bilder in der Zeitung abgedruckt werden können, benötigen wir sie im JPEG-Format.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Dezember 2020, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Wo sind lächelnde Gesichter erlaubt?

Am 14. März ist Landtagswahl. Zudem wird an diesem Tag in Backnang der Oberbürgermeister gewählt. Die ersten Wahlplakate von Kandidaten für beide Wahlen hängen bereits. Aber was ist eigentlich erlaubt? Was müssen die Parteien und Kandidaten beachten?

Stadt & Kreis

700000 Euro für die Ortskernsanierung

Grünes Licht für die geplanten Investitionen der nächsten vier Jahre gibt’s in Auenwald. Um alle Ausgaben zu schultern, wird die Gemeinde nicht um eine Kreditaufnahme herumkommen. Im Februar wird der Haushaltsplan in den Ausschüssen vorberaten.