Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Im Prozess um Gruppenvergewaltigung sagt das Opfer aus

dpa Freiburg.

Nach der Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen vor einer Disco in Freiburg hat das Opfer vor Gericht ausgesagt. Für die Vernehmung vor dem Freiburger Landgericht wurde die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Die Aussagen wurden per Videotechnik in den Gerichtssaal übertragen. Die junge Frau habe im Wesentlichen die Vorwürfe der Anklage bestätigt, sagte Staatsanwalt Thorsten Krapp. Sie habe „sehr angespannt, zugleich aber sehr gefasst“ gewirkt. Angeklagt sind elf Männer, die meisten von ihnen sind Flüchtlinge. Sie bestreiten, die Frau Mitte Oktober 2018 vergewaltigt zu haben.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juli 2019, 14:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen