Imbiss kommt wieder auf die Backnanger Bleichwiese

Ein neuer Imbisspächter kommt nach dem Straßenfest am 1. Juli und übernimmt den ehemaligen Bleile-Standort auf der Bleichwiese. Der Pächter bietet deutsche Küche und täglich ein griechisches Tagesessen.

Über Jahrzehnte stand zwischen Annonayspielplatz und Bleichwiesenparkplatz der Bleile-Imbiss. Im Sommer soll nun ein neuer Pächter kommen. Archivfoto: Alexander Becher

© Alexander Becher

Über Jahrzehnte stand zwischen Annonayspielplatz und Bleichwiesenparkplatz der Bleile-Imbiss. Im Sommer soll nun ein neuer Pächter kommen. Archivfoto: Alexander Becher

Von Florian Muhl

Backnang. In der Stadt an der Murr war der Bleile-Imbiss legendär, hatte Kultstatus. An der Frittenbude auf der Bleichwiese gingen Rote, Currywürste und Schnitzelbrötchen weg wie warme Semmeln. Über 60 Jahre war das so, bis Gisela Grokenberger, die den Stand mehr als 40 Jahre betrieben hatte, die Klappe ihres Verkaufswagens am 18. Juni 2022 zum letzten Mal schloss.

Fehlende Mitarbeiter erschweren den neuen Betreibern das Geschäft

Es folgten die Imbissbetreiber Ersan und Dtevrije Dalipi aus Aspach, die aber nur ein kurzes Gastspiel an der Murr gaben. Neben der Roten und der Currywurst offerierten sie ihren Kunden auch Cevapcici und Pljeskavica, ein Hackfleischgericht vom Balkan. Bleiles Schnitzelbrötchen war allerdings von der Speisekarte verschwunden. Das Ehepaar hatte seinen Stand bereits Ende Oktober 2022 wieder geschlossen. Damals hatte Ersan Dalipi den Eindruck, dass das Geld bei den Leuten nicht mehr so locker sitzt. „Das ist zu wenig gewesen. Wir haben eine ganz andere Situation von der Wirtschaft her. Für uns lohnt es sich nicht, aufzumachen und draufzulegen“, hatte er gegenüber unserer Zeitung gesagt. „Zudem haben wir Mitarbeiter gesucht, aber nicht gefunden.“ Würde er länger an dem Standort bleiben, wolle er investieren. Sein Konzept war: „Etwas Festes hinstellen, entweder eine große Hütte oder einen Überseecontainer. Aber das darf ich nicht, wohl auch deswegen, weil das hier anscheinend Hochwasserschutzgebiet ist.“

Weitere Themen

Zu diesen Plänen sagte damals Christian Nathan, Pressesprecher der Stadt Backnang: „Diese Vorstellungen sind nach Überzeugung der Stadtverwaltung nicht mit dem Standort an der Bleichwiese vereinbar.“ So war der Platz auf der Bleichwiese zuletzt viele Monate lang verwaist. Keine Spur von Bratwurst, Brötchen und Bier. Immer mal wieder eine Nachfrage bei der Stadt: Was ist denn nun mit dem Imbissstandort? Ist ausgeschrieben, lautete meist die Antwort. Jetzt aber die frohe Botschaft: Ein Pächter hat sich gemeldet. Er will auf dem beliebten und gewohnten Platz an der Murr einen Imbiss eröffnen, und zwar nach dem Straßenfest am 1. Juli. Wer es ist, darf unsere Zeitung noch nicht bekannt geben. Der Pächter will seinen Namen zu diesem Zeitpunkt noch nicht öffentlich machen.

Es wird eine Außenbestuhlung im Biergarten mit Schirmen geben

Aber Details dürfen jetzt doch schon genannt werden, beispielsweise das Speisenangebot. „Der Pächter bietet deutsche Küche wie Curry-, Rote, Paprikawurst, Schnitzel, Kartoffelsalat und so weiter und Gyros an“, sagt Christian Nathan. „Es wird täglich auch ein griechisches Tagesessen angeboten“, so der Pressesprecher weiter.

Es wird eine Außenbestuhlung mit Beschirmung geben. Im Gestattungsvertrag sind laut Christian Nathan die Nutzung eines Imbisswagens (rund 66 Quadratmeter) und eine Bewirtschaftung der Biergartenfläche (etwa 75 Quadratmeter) geregelt. Die genauen Öffnungszeiten stehen allerdings derzeit noch nicht fest. Der Vertrag ist vorerst befristet. Das Vertragsverhältnis beginnt am 1. Juli dieses Jahres und endet zunächst zum 30. Juni 2026. „Das Vertragsverhältnis kann weiter fortgeführt werden, wenn beide Vertragspartner mit einer Verlängerung einverstanden sind“, sagt Nathan abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
4. April 2024, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Vielfältige Aufgaben und Projekte

Gemeinderatswahl Backnang Die Backnanger SPD möchte sich im Gemeinderat für Schulneubau und die Gesundheitsversorgung einsetzen.

Stadt & Kreis

Die Regionalversammlung hat den Blick für das große Ganze

Kommunalwahl 2024 Neben Europaparlament, Gemeinderäten und Kreistag wird am 9. Juni noch ein weiteres Gremium gewählt:Die Regionalversammlung. Das Parlament für die Region Stuttgart ist in der Öffentlichkeit wenig bekannt, trifft aber wichtige Entscheidungen.

Auf dem Plakat der Ausstellung „Echte Körper“ werden viele Versprechungen gemacht, die laut Besuchern nicht eingehalten werden. Dem Fotografen wurde der Zugang vom Veranstalter verweigert.Foto: Tobias Sellmaier
Top

Stadt & Kreis

Gäste nach Körperausstellung in Backnang enttäuscht

„Echte Körper – von den Toten lernen“ ist die Ausstellung überschrieben, die am Pfingstwochenende in Backnang gastiert. Die Begeisterung der befragten Besucher hält sich in Grenzen. Vor allem der Eintrittspreis wird als überhöht empfunden.