Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Immer mehr Hochbetagte im Südwesten

dpa/lsw Stuttgart. Die Zahl der Hochbetagten in Baden-Württemberg ist auf einem Rekordhoch. Ende 2018 lebten im Land rund 294 000 Menschen, die 85 Jahre oder älter sind. Wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte, lag die Zahl bei der Landesgründung 1952 noch bei 17 500 Menschen.

Eine ältere Frau geht mit Gehhilfen durch einen Park. Foto: Armin Weigel/dpa

Eine ältere Frau geht mit Gehhilfen durch einen Park. Foto: Armin Weigel/dpa

Zwei Drittel der sehr alten Baden-Württemberger sind Frauen. Mehr als 1730 Menschen waren Ende 2018 sogar 100 Jahre und älter. Das Statistische Landesamt rechnet damit, dass sich die Zahl der Hochbetagten bis zum Jahr 2060 nochmals annähernd verdreifachen könnte - die durchschnittliche Lebenserwartung der Menschen steigt seit langem.

Im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung liegt der Anteil der Hochbetagten bei 2,7 Prozent. In Baden-Baden ist der Anteil mit 3,7 Prozent am höchsten; jeder 27. Bürger ist in der Kurstadt 85 Jahre oder älter.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Oktober 2019, 11:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!