Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Infizierte Kroatien-Urlauber stecken Gäste auf Feier an

dpa/lsw Stuttgart. Acht junge Menschen kehren aus dem Urlaub in einer kroatischen Partygegend zurück und kurz darauf zählt die Stadt Stuttgart 25 Corona-Neuinfektionen. Die Stadt appelliert an Gastronomen.

„Corona-Testzentrum“ steht auf einem Schild am Flughafen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

„Corona-Testzentrum“ steht auf einem Schild am Flughafen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Nach einer Geburtstagsfeier in einem Stuttgarter Club sind 24 Partygäste und eine Kontaktperson positiv auf das Coronavirus getestet worden. Acht der Gäste waren zuvor zum Urlaub in der kroatischen Partyhochburg Novalja und mit dem Virus zurückgekehrt, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte.

Laut einem Sprecher ist davon auszugehen, dass die Gruppe - alle etwa im Alter Ende 20 - zum Zeitpunkt der Geburtstagsfeier am 1. August noch nichts von ihrer Infektion wusste. Derzeit versuche man herauszufinden, ob von den rund 40 Geburtstagsgästen neben den 16 Infizierten noch weitere Menschen angesteckt wurden. Zunächst hatten andere Medien über die neuen Coronafälle berichtet.

Stuttgarts Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Martin Schairer (CDU), appellierte an das Verantwortungsbewusstsein der Menschen: „Wir leben in einer Pandemie, das Virus macht keinen Urlaub. Die Lockerheit einiger kann zu einem Lock-down für alle führen.“ Gastronomen der Stadt erinnerte er an ihre zentrale Verantwortung im Kampf gegen eine Ausbreitung des Virus. Bei Missachtung der geltenden Vorschriften werde die Stadt „mit der gebotenen Härte des Rechts - erforderlichenfalls bis hin zur Schließung einzelner, grob regelwidrig geführter Betriebe“ vorgehen.

Auch im Kreis Göppingen gibt es derzeit vermehrt Neuinfektionen, nachdem eine Gruppe Abiturienten in Novalja auf der Insel Pag Party-Urlaub gemacht hatte. Wie eine Sprecherin des Landratsamts am Mittwoch mitteilte, sind inzwischen zwölf Teilnehmer der Abi-Fahrt mit dem Coronavirus infiziert. Teilgenommen hätten insgesamt 14 Abiturienten aus dem Raum Donzdorf und nicht - wie zunächst angenommen - 18.

Zum Artikel

Erstellt:
12. August 2020, 13:07 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!