Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Johnson akzeptiert Brexit-Verschiebung bis Ende Januar 2020

dpa London.

Der britische Premierminister Boris Johnson hat einer Verschiebung der Brexit-Frist bis spätestens zum 31. Januar 2020 zugestimmt. Das geht aus einem Schreiben Johnsons an EU-Ratspräsident Donald Tusk hervor. Der hatte am Morgen mitgeteilt, dass die bleibenden EU-Staaten den Antrag aus London stattgeben wollen und eine flexible Verlängerung bis spätestens Ende Januar anbieten. Johnson will noch heute Abend im Parlament eine Neuwahl erreichen. Doch die Erfolgsaussichten sind gering, weil er dafür eine Zweidrittelmehrheit aller 650 Abgeordneten braucht.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Oktober 2019, 19:26 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen