Jugendliche sollen im Wald Cannabis gezüchtet haben

dpa/lsw Kressbronn.

Fünf Jugendliche sollen in einem Wald im Bodenseekreis eine Cannabis-Plantage betrieben haben. Die 15- bis 17-Jährigen stehen im Verdacht, Pflanzen im Verkaufswert von rund 15 000 Euro angelegt zu haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten. Die Plantage war vor einigen Wochen in einem Wald in einem Kressbronner Ortsteil entdeckt worden. Die nun identifizierten Verdächtigen müssen sich wegen unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln verantworten.

Zum Artikel

Erstellt:
11. November 2020, 17:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!