Kämpferische Ulmer kassieren dritte Eurocup-Niederlage

dpa Podgorica. Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben im Eurocup die dritte Niederlage im vierten Spiel kassiert. Das Team von Jaka Lakovic unterlag am Mittwochabend im zweithöchsten europäischen Wettbewerb mit 68:73 (33:37) beim montenegrinischen Club Buducnost Podgorica. Um in die Top-16-Runde einzuziehen, müsste der einzige deutsche Vertreter unter den ersten vier Mannschaften der Sechsergruppe landen.

Ein Basketball geht in den Korb. Foto: Lukas Schulze/dpa/Symbolbild

Ein Basketball geht in den Korb. Foto: Lukas Schulze/dpa/Symbolbild

Nach einem ausgeglichenen Beginn setzten sich die Hausherren ab (23:11/10.). Ulm fing sich zwar zwischenzeitlich wieder und kam auf 28:29 heran (17.), doch direkt nach der Halbzeit überrannte Podgorica die Gäste aus Baden-Württemberg mit einem 8:0-Lauf. Es blieb auch im letzten Viertel spannend - mit dem besseren Ende für Podgorica.

Bester Schütze der Partie war Nikola Ivanovic mit 21 Punkten. Für Ulm war Dylan Osetkowski mit 18 Punkten am erfolgreichsten.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Oktober 2020, 21:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!