Kalajdzic Option für Leizpig-Spiel: Karazor fällt aus

dpa Stuttgart. Torjäger Sasa Kalajdzic steht nach seiner Corona-Infektion vor der Rückkehr in den Kader des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart. „Sasa wirkt spritzig und ist auch eine Option für den Kader“, sagte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo einen Tag vor dem Auswärtsspiel am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) bei RB Leipzig. „Aber er ist noch keine Option für die Startelf, nein, das ist auch nicht möglich.“ Der Österreicher könne „vielleicht 20 Minuten“ spielen, sagte Matarazzo. Tanguy Coulibaly und Nikolas Nartey brauchen nach ihren Corona-Infektionen dagegen noch etwas Zeit und sind für die Partie beim Vizemeister noch nicht bereit.

Stuttgarts Sasa Kalajdzic in Aktion gegen Augsburgs Jan Moravek. Foto: Tom Weller/dpa/archivbild

Stuttgarts Sasa Kalajdzic in Aktion gegen Augsburgs Jan Moravek. Foto: Tom Weller/dpa/archivbild

Auch Mittelfeldspieler Atakan Karazor wird den Schwaben am Freitagabend fehlen. Er habe weiterhin muskuläre Probleme und sei noch keine Option für das Wochenende, sagte der Coach, der von einer „Muskelentzündung“ beim 24-Jährigen sprach. „Er wird dementsprechend geschont und rehabilitiert.“ Angreifer Mohamed Sankoh wird nach seiner schweren Knieverletzung am Freitag in Stuttgart operiert. „Fakt ist, dass Kapsel und Bänder verletzt und kaputt sind“, sagte Matarazzo. „Es wird länger dauern, bis er wieder auf dem Platz stehen kann.“

© dpa-infocom, dpa:210819-99-896949/2

Zum Artikel

Erstellt:
19. August 2021, 14:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!