Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Karliczek: Gelder aus Digitalpakt könnten ab Juni fließen

dpa Berlin.

Für die geplante Digitalisierung der Schulen können nach Aussage von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek ab Juni Gelder fließen. Bis Ende Mai würden die nötigen Formalien zwischen Bund und Ländern erledigt sein, sagte die CDU-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Damit seien die letzten Hürden beseitigt. Die Länder könnten im Prinzip ab Juni die Anträge der Schulträger auf Fördergelder bewilligen. Für jede der rund 40 000 Schulen in Deutschland stünden rechnerisch rund 120 000 Euro zur Verfügung. Das seien für jeden Schüler im Schnitt 500 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Mai 2019, 03:23 Uhr
Aktualisiert:
11. Mai 2019, 04:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen