Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Karlsruher SC empfängt Hamburger SV

dpa/lsw Karlsruhe. Im Juni 2015 sicherte sich der HSV auf dramatische Art und Weise den Bundesliga-Klassenerhalt dank eines Erfolgs in der Relegation beim Karlsruher SC. Nun treffen beide Teams wieder aufeinander. Die Statistik spricht für den KSC.

Die Spieler des Karlsruher SC, hier nach einem Spiel gegen Hannover 96. Foto: Uli Deck/Archivbild

Die Spieler des Karlsruher SC, hier nach einem Spiel gegen Hannover 96. Foto: Uli Deck/Archivbild

Der Karlsruher SC trifft am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) erstmals seit dem Relegationsdrama 2015 wieder in einem Pflichtspiel auf den Hamburger SV - diesmal in der 2. Fußball-Bundesliga.

SITUATION: Beide Teams sind gut in die Saison gestartet. Der HSV würde mit einem Sieg im Wildpark wieder die Tabellenführung übernehmen. Der KSC dagegen könnte mit einem Erfolg den HSV in der Tabelle überholen.

PERSONAL: Bei den Hamburgern wiegt vor allem der Ausfall von Aaron Hunt schwer. Auch in der Abwehr plagen den HSV Personalprobleme. Der KSC dagegen ist personaltechnisch nahezu vollständig.

STATISTIK: In den vergangenen 14 Punktspielen holten die Hamburger im Wildpark nur einen Sieg, 1998 gewannen sie in Karlsruhe 1:0. Insgesamt hat der HSV dort nur fünf von 30 Gastspielen gewonnen.

BESONDERES: Der KSC trifft erstmals nach der bitteren Relegationspleite im Juni 2015 wieder in einem Pflichtspiel auf den HSV. Jetzt wollen sich die Badener für eine ihrer schmerzhaftesten Niederlagen revanchieren. Aus dem aktuellen Kader war nur Daniel Gordon damals schon dabei.

Zum Artikel

Erstellt:
25. August 2019, 10:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!