Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Karlsruher SC schlägt Werder Bremen 3:0

dpa/lsw Zell am Ziller. Angreifer Marvin Pourié vom Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC kann auch gegen Fußball-Bundesligisten treffen. Mit seinen beiden Treffern gegen Werder Bremen in der ersten und neunten Minute legte der Drittliga-Torschützenkönig am Sonntag den Grundstein für den 3:0-Testsieg der Badener. Neuzugang Philipp Hofmann (19.) sorgte vor rund 3000 Zuschauern für den dritten Treffer.

Die Partie war Teil eines Blitzturniers im österreichischen Zell am Ziller, bei dem mit einer verkürzten Spielzeit von zweimal 25 Minuten gespielt wurde. Im ersten Spiel hatte der KSC gegen WSG Swarovski Tirol (früher WSG Wattens) mit 2:0 (1:0) gewonnen. Hofmann (1.) und Alexander Groiß (28.) erzielten die Treffer gegen den österreichischen Bundesliga-Aufsteiger. 

Bis auf die angeschlagenen Marc Lorenz, Manuel Stiefler (beide Oberschenkelprobleme), Martin Röser (Sprunggelenksverletzung) und Marco Djuricin (Adduktorenprobleme) setzte Trainer Alois Schwartz alle Feldspieler ein, die mit ins Trainingslager gereist waren.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Juli 2019, 14:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!