Verbraucher

Kartenzahlungen zeitweise nicht möglich

Ob im Supermarkt oder beim Bezahlen im Restaurant: Zahlreiche Bankkunden dürften sich gewundert haben - das Bezahlen mit der Girocard war nicht möglich. Inzwischen ist der Fehler behoben.

Die Zahlung per Giro- oder Kreditkarte in Deutschland ist nach Angaben von Zahlungsdienstleistern bundesweit gestört (Symbolbild/Archivbild).

© Christoph Dernbach/dpa

Die Zahlung per Giro- oder Kreditkarte in Deutschland ist nach Angaben von Zahlungsdienstleistern bundesweit gestört (Symbolbild/Archivbild).

Von dpa

Frankfurt/Main - Viele Sparkassenkunden haben in Deutschland zeitweise nicht mit ihrer Girocard zahlen können. Zahlungen in Geschäften mit der Girocard aus der Sparkassengruppe seien für etwa zwei Stunden nicht möglich gewesen, sagte eine Sprecherin des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV). Inzwischen sei der Fehler behoben.

Beim Einsatz eines internen Verschlüsselungsverfahrens traten den Angaben zufolge Störungen auf. Diese führten dazu, dass Bezahlkarten am Terminal einzelner Händler abgewiesen wurden. In der Folge könne es derzeit noch zu Beeinträchtigungen beziehungsweise Abbrüchen bei einzelnen Transaktionen kommen, teilte der DSGV mit.

Auf dem Portal allestörungen.de gab es in der Spitze mehr als 1000 Meldungen über Probleme bei Sparkassen. Einige wenige Meldungen gab es auch bei der Commerzbank und den Volks- und Raiffeisenbank, die aber offenbar nicht im Zusammenhang mit den Ausfällen bei den Sparkassen standen. "Bei uns laufen alle Systeme", sagte eine Commerzbank-Sprecherin. Auch eine Sprecherin des Bundesverbandes der Volks- und Raiffeisenbank betonte, sie habe aktuell keine Meldungen über Störungen bei Instituten in der Gruppe.  

Zum Artikel

Erstellt:
4. April 2024, 11:58 Uhr
Aktualisiert:
4. April 2024, 12:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

 Mobile_Footer_1

DEV Traffective Mobile_Footer_1

Footer_1

DEV Traffective Footer_1

Interstitial_1

OutOfPage