Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kataloniens Regierungschef verurteilt Krawalle

dpa Barcelona.

Die Regionalregierung in Katalonien hat die jüngsten Gewaltausbrüche erstmals öffentlich kritisiert. „Das muss sofort aufhören.“ Es gebe weder einen Grund oder eine Rechtfertigung dafür, Autos in Brand zu stecken, sagte Regionalpräsident Quim Torra. Die Unabhängigkeitsbewegung habe Gewalt stets verurteilt und tue das auch jetzt. In und um Barcelona hat es in den letzten drei Tagen schwere Ausschreitungen katalanischer Unabhängigkeitsbefürworter gegeben. Auslöser war die Verurteilung von neun Separatistenführer zu langjährigen Haftstrafen.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Oktober 2019, 07:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen