Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Katholische Kirche: Osternacht vor leeren Kirchenbänken

dpa/lsw St. Peter. Die katholische Kirche im Südwesten hat mit Gottesdiensten und Andachten die traditionelle Osternacht gefeiert. Wegen des Coronavirus war Publikum in den Kirchen nicht zugelassen, wie ein Sprecher der Erzdiözese Freiburg sagte. Die kirchlichen Feiern in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden daher vielerorts live im Internet übertragen. In der Barockkirche in St. Peter im Schwarzwald bei Freiburg organisierte Pfarrer Klemens Armbruster eine Feier zur Osternacht mit Orgelmusik, Gebeten und geistlichen Texten.

Leere Kirchenbänke stehen in einer Kirche. Foto: picture alliance / Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Leere Kirchenbänke stehen in einer Kirche. Foto: picture alliance / Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Der nächtliche Gottesdienst im Münster in Freiburg mit Erzbischof Stephan Burger wurde im Internet übertragen, um Gläubigen das Zuschauen zu ermöglichen. Burger segnete dabei das Osterfeuer.

Die Internet-Angebote der Kirche stießen auf eine gute Resonanz, sagte der Erzbischof: „Sehr viele Gläubige verfolgen die Gottesdienste über das Internet. Wichtig ist mir persönlich, dass die Menschen mitfeiern können, wenn sie es wünschen.“ Ein virtueller Gottesdienst ersetze zwar nicht gemeinsam gelebten Glauben. In der Corona-Krise sei er aber eine Form des kirchlichen Miteinanders, sagte Burger.

Die Osternacht, die Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag, hat in der kirchlichen Lehre eine besondere Bedeutung. Sie gilt als Höhepunkt der mehrtägigen Osterfeiern, in ihr wird der Auferstehung Jesu Christi von den Toten gedacht.

Zum Artikel

Erstellt:
11. April 2020, 22:28 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!