Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kein Autogramm-Verbot für Freiburgs Profis

dpa/lsw Freiburg. Vor dem Heimspiel gegen 1. FC Union Berlin am Samstag (15.30 Uhr/Sky) lässt der SC Freiburg für die Zuschauer im Schwarzwald-Stadion zusätzliche Spender für Desinfektionsmittel anbringen. Ansonsten bleibt der Umgang des Vereins mit dem Coronavirus gelassen. Im Gegensatz zu einigen anderen Fußball-Bundesligisten hat der Sport-Club seinen Spielern nicht verboten, Autogramme zu geben und Fotos zu machen.

Die wenigen Fans, die am Donnerstag bei nasskaltem Schmuddelwetter am Trainingsplatz ausgeharrt hatten, mussten also nicht auf Kontakt zu den Profis verzichten. Der SC hatte bereits auf seiner Internetseite darauf hingewiesen, dass das Heimspiel nach derzeitigem Stand „in gewohnter Form stattfinden wird“, dass er aber in engem Austausch mit den Behörden und der Deutschen Fußball Liga (DFL) stehe. Ansonsten schließt sich der Club den Hygiene-Empfehlungen der Institute und Behörden an, das gelte „auch beim Umgang zwischen Fans und Spielern“.

Zum Artikel

Erstellt:
5. März 2020, 14:13 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!