Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kinderpornografisches Material verbreitet: 18 neue Verfahren

dpa/lsw Waldshut-Tiengen. Zuerst ermittelte die Polizei gegen einen Mann aus dem Kreis Waldshut wegen Verbreitens kinderpornografischer Schriften - nun ist sie 18 weiteren Verdächtigen auf der Spur. Nach Angaben vom Donnerstag führte die Auswertung von Beweisen, die bereits im Juli 2018 bei dem 36-Jährigen beschlagnahmt wurden, zu den Männern im Alter zwischen 24 und 52 Jahren. Mit den Verdächtigen aus dem In- und Ausland soll er kinderpornografisches Material getauscht haben. Zehn von ihnen seien einschlägig bekannt.

Die Ermittlungsverfahren wurden an Strafverfolgungsbehörden im gesamten Bundesgebiet abgegeben, hieß es. Der Mann aus dem Kreis Waldshut ist bereits rechtskräftig zu einer hohen Geldstrafe verurteilt.

Zum Artikel

Erstellt:
5. März 2020, 15:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Bundespolizei ahndet Verstöße an den Grenzübergängen

dpa Kehl/Altenheim/Neuried. Die Bundespolizei hat am Wochenende Verstöße an wegen der Coronavirus-Pandemie wieder kontrollierten Grenzübergängen zu Frankreich... mehr...