Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kippa vom Kopf genommen

dpa/lsw Freiburg.

Nach einem mutmaßlich antisemitischen Vorfall in einem Freiburger Fitnessstudio ist die Polizei optimistisch, die Hintergründe aufzuklären. Die Ermittler gingen davon aus, einen Tatverdächtigen zu ermitteln, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Ein 19 Jahre alter Mann hatte am Dienstagabend die Polizei gerufen, weil er von einem anderem Mann angegangen und beleidigt worden sei. Der Angreifer habe ihm die Kippa vom Kopf genommen. Das ist die traditionelle jüdische Kopfbedeckung. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts der Beleidigung. Der Staatsschutz sei eingeschaltet.

Zum Artikel

Erstellt:
7. November 2019, 12:19 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!